Altlastensanierung

dtcom-ing

Altlastensanierung

Mit unserer langjährigen Erfahrung unterstützen wir Sie gerne bei den vielfältigen Aufgaben der Altlastensanierung. Bereits vor dem Erwerb bzw. der Bebauung eines Grundstücks beraten wir Sie, um Risiken im Zusammenhang mit Schadstoffen im Boden und Altlasten auszuschließen. Stehen Altlasten im Untergrund an, untersuchen planen und überwachen wir die Altlastensanierung und Widerherstellung der Fläche.

Altlasten_Proben   Bodenbeprobung

Nur durch eine sorgfältige Untersuchung des Bodens und Grundwassers können die spezifischen Verhältnisse im Untergrund bewertet werden. Liegt eine Kontamination vor erarbeiten wir ein ein maßgeschneidertes effizientes Sanierungskonzept und kalkulieren die anfallenden Kosten für die Altlastensanierung.

Im Rahmen der Gefährdungsabschätzung wird die Art und Konzentration der anstehenden Schadstoffe ermittelt, die Möglichkeit ihrer Ausbreitung in die Umwelt und ihrer Aufnahme durch Menschen, Tiere oder Pflanzen sowie die Nutzung des Grundstückes berücksichtigt.
Sind Sanierungsmaßnahmen erforderlich, ist im Rahmen der Sanierungsuntersuchung der im Einzelfall technisch geeignete, rechtlich zulässige und verhältnismäßige Konzeptvorschlag zur Abwehr der von der Altlast ausgehenden Gefahren zu erarbeiten.

Nach § 13 BBodSchG kann die zuständige Behörde bei komplexen Altlasten vom Verpflichteten die Vorlage eines Sanierungsplanes verlangen.

DTCOM verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Erkundung und Sanierung von Altlasten und kontaminierten Standorten. Seit Beginn der systematischen Altlastensanierung in Deutschland wurden von uns zahlreiche Sanierungsprojekte erfolgreich durchgeführt.


Durch sorgfältige Detailplanung und Bauüberwachung stellen wir eine wirtschaftliche Ausführung sicher.

Knopf zu Altlastensanierung, Altlastensanierung, Dioxinsanierung, Kieselrotsanierung, Dioxinsanierung,                 HSK_14                    HSK_0210                  Altlasten_unten             Diependahlstr_1                Gründung         Kieselrotsanierung       Diependahlstr.

Unter Flächenrecycling versteht man die „nutzungsbezogene Wiedereingliederung von Brachflächen in den Wirtschafts- und Naturkreislauf, die ihre bisherige Funktion und Nutzung verloren haben … mittels planerischer, umwelttechnischer und wirtschaftspolitischer Maßnahmen“ (ITVA 1998). Dabei beginnt Flächenrecycling mit der Baureifmachung und endet mit der erfolgreichen Vermarktung der Fläche.

Beispiele sind stillgelegte Industrie- und Gewerbebetriebe oder militärische Liegenschaften, die einer neuen Nutzung zugeführt werden. Altlasten im Untergrund und Schadstoffbelastungen in der Bausubstanz werden im Zuge des Flächenrecyclings saniert bzw. getrennt entsorgt.

Ein wichtiges Element ist hierbei der Arbeitsschutz.

Arbeitsschutz,        Von Dr. Dreschmann und Kollegen bereits 1995 veröffentlicht.

Bei der Altlastensanierung fallen gefährliche Arbeiten im Sinne der Baustellenverordnung an. Deshalb ist für diese Tätigkeiten ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGe-Plan) zu erstellen und ein geeigneter Koordinator (SiGeKo) zu bestellen. Für sämtliche Arbeiten gelten die aktuellen Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in kontaminierten Bereichen der Tiefbau-Berufsgenossenschaft BGR 128.

Die Personalschleuse in den kontaminierten Bereich besteht aus einer Schwarz-Weiß-Anlage. Der Eingangs- bzw. Weiß-Bereich der Containeranlage ist ausschließlich für Personal und Besucher zugänglich. Er dient dem Ablegen, Aufbewahren und Wiederanlegen der Straßenkleidung bzw. als Aufenthaltsraum vor und nach den Arbeitszeiten. Im Mittelteil (Grau-Bereich) befinden sich die sanitären Anlagen (Waschbecken, Duschen, Toiletten). Der Schwarz-Bereich schließt an den Mittelbereich an und ist der Baustelle zugerichtet. Er dient dem An- und Ablegen bzw. der Aufbewahrung der Arbeitskleidung. Dem Schwarz-Bereich der Anlage wird eine Vorreinigungszone vorgeschaltet. In diesem Berich werden die Schutzausrüstungen des Arbeitspersonals (verschmutzte Arbeitskleidung, Stiefel, etc.) gereinigt (Stiefelwaschanlage, Hochdruckstrahler , Industriestaubsauger mit Feinstaubfilter).

 

Unser Leistungsspektrum umfasst auch die Sanierung kontaminierter Schulanlagen, Sportanlagen, Spielplätzen, Straßen und Wegen sowie deren Wiederherstellung.

DTCOM unterstützt Sie bei folgenden Leistungen:

  • Beweissicherung
  • historische Recherche
  • Untersuchung und Bewertung kontaminierter Grundstücke
  • Risikobewertungen
  • Gefährdungsabschätzungen
  • Sanierungs- und Rückbaukonzepte
  • Sanierungsplan
  • Fördermittelanträge
  • Ausschreibung und Vergabe
  • Projektsteuerung und Sanierungsmanagement
  • Bauüberwachung
  • Sicherheitskoordination
  • Bodenmanagement
  • Erfolgskontrolle und Monitoring
  • Nachsorge und Folgenutzung
  • Forschung und Wissenschaft
  • Öffentlichkeitsarbeit

Mit DTCOM vom Problem zum wirtschaftlichem Nutzen

Sprechen Sie uns an:

Email:     info@dtcom-consult.de

Telefon : +49 241 / 17 303 0

Handy:   0170 / 31 26 600

 

Social Sharing
Share